Gedanken beeinflussen den Körper

„Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“
Juvenal (60–127 n. Chr.) Römischer Dichter

Gehirn und das gesamte Körpersystem arbeiten zusammen und kommunizieren miteinander durch chemische Botenstoffe. Die Zusammenhänge zwischen negativen Gedanken, emotionalen Tiefs und körperlichen Krankheiten sind bekannt. Daher ist es wichtig, gedankliches „hängenbleiben in Problemsituationen“ zu meiden, bzw. sich eine andere Sichtweise zu diesem Thema anzueignen. Denn es gibt immer mehr Hinweise, dass eine positive Grundeinstellung nicht nur Wohlbefinden, sondern auch das Immunsystem stärkt.

Was will mein Körper mir sagen?
Jede Krankheit hat eine Botschaft. Klicken Sie auf ein Schlagwort um zu erfahren, welches Gedankenmuster dahinter steht.
Die „Mentalapotheke“ befindet sich im Aufbau und wird laufend ergänzt.

WICHTIG!
Die „Mentalapotheke“ ist kein therapeutisches System, sondern eine freie Methode und in eigener Verantwortung anzuwenden. Es ist kein Ersatz für einen Arztbesuch oder einer staatlich anerkannten Therapie.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + 16 =